Großkaliberpistole/ Großkaliberrevolver

Großkaliberpistolen und Großkaliberrevolver sind Disziplinen, in denen Großkalibersport- und Gebrauchswaffen in den Kalibern

-9mm Para

-.45ACP

-.357 Magnum

-.44 Magnum

-.50AE und

-.454 Casull

geschossen werden.

Die ersten beiden Kaliber sind den Selbstladepistolen vorbehalten, die Kaliber .357 Mag. und .44 Mag. sind nach der Sportordnung nur für Revolver zulässig. Bei den Pistolen und den .357 Mag- Revolvern darf der Lauf maximal 153mm lang sein, bei den .44 Mag. Revolvern bis zu 166mm.

Für Freunde echter Magnumkaliber sind die .50AE, ein Kaliber das der berühmten Desert Eagle und der LAR Grizzly Mark V vorbehalten ist und das Kaliber .454 Casull, ein ausgewachsenes Revolvermagnumkaliber, in die Sportordnung aufgenommen worden.

Geschossen wird auf 25m Distanz, ohne Zielhilfen wie Fernrohre oder RedDots auf eine Scheibe, deren 10er-Ring 5cm Durchmesser hat. Der zweite Teil der Disziplin ist das Schießen auf Zeit (5 Schuß in 20 Sek.) auf eine vergrößerte, sogenannte Duellscheibe.

Relativ neu ist die Disziplin Ordonnanzpistole. Hier kommen Pistolen im Kaliberbereich zwischen 6mm und 8mm zum Einsatz, also z. B. die Patronen 7,65mm Browning oder 7,62mm Tokarev.

Terminkalender

Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 27 28 29 30 1 2 3
49 4 5 6 7 8 9 10
50 11 12 13 14 15 16 17
51 18 19 20 21 22 23 24
52 25 26 27 28 29 30 31

Aktuelles:

14.11.2017

Bauarbeiten Laufender Keiler - aktueller Stand der Dinge

Wir teilen mit, dass die Einschränkungen wegen der momentanen Rekonstruktionsarbeiten an der...

20.09.2017

Eicke Beckmann gewinnt Hummelberg-Cup Trap

Bei tollem Schützenwetter versammelten sich am 16.09.17 24 Schützen zum traditionellen zweiten...

Copyright © 2003-2017 Schützenverein "Hubertus 1990" e.V.