Ordonnanzgewehr

Ordonnanzgewehre sind Militärgewehre, die entsprechend dem Reglement vor dem 31.12.1963 bei einer Armee geführt wurden. Sie müssen im originalen Zustand sein, was vom Schützen nachzuweisen ist. Das Kaliber darf maximal 8mm betragen und es sind nur Repetierer, also Mehrladegewehre mit Magazin, zugelassen.

Klassische Vertreter dieser Disziplin sind der deutsche Karabiner K98, der „Schwedenmauser“ oder das Mosin- Nagant- Gewehr.

Geschossen wird diese Disziplin auf 100m im freihändigen Liegendanschlag und freihändigen Stehendanschlag.

Terminkalender

Dezember
Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 27 28 29 30 1 2 3
49 4 5 6 7 8 9 10
50 11 12 13 14 15 16 17
51 18 19 20 21 22 23 24
52 25 26 27 28 29 30 31

Aktuelles:

14.11.2017

Bauarbeiten Laufender Keiler - aktueller Stand der Dinge

Wir teilen mit, dass die Einschränkungen wegen der momentanen Rekonstruktionsarbeiten an der...

20.09.2017

Eicke Beckmann gewinnt Hummelberg-Cup Trap

Bei tollem Schützenwetter versammelten sich am 16.09.17 24 Schützen zum traditionellen zweiten...

Copyright © 2003-2017 Schützenverein "Hubertus 1990" e.V.